Astronomische Vereinigung Tübingen e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Der Quasar 3C273

Multimedia

Der Quasar 3C273

Lichtschwach, aber um so interessanter sind einige Objekte, die Frühjahr im Sternbild Jungfrau (Virgo) zu beobachten sind, da sie die Dimensionen des Kosmos erahnen lassen. Im linken Bildbereich befinden sich einige fernere Galaxien mit Entfernungen von der Erde von ca. 50 - 80 Millionen Lichtjahren. Eines der fernsten Objekte, welches mit kleineren Fernrohren beobachtet werden kann, ist aber der 50 mal weiter entfernte Quasar 3C273 (ca. 2,5 Miölliarden Lichtjahre). Das Objekt sieht sternförmig aus ("quasi stellar"), ist aber nach heutigem Kenntnisstand der aktive Kern einer Galaxie. Es handelt sich dabei um ein massereiches schwarzes Loch im Zentrum einer Galaxie, welches große Mangen an Materie anzieht. Die Materie wird in einer rotierenden Scheibe extrem aufgeheizt und emittiert so viel Energie als elektromagnetische Strahlung (auch Licht), dass das ferne Objekt auch von der Erde aus als lichtschwaches Pünktchen mit Amateur-Fernrohren zu beobachten ist. Der Quasar 3C273 ist auch eine Quelle der kurzwelligen Röntgenstrahlung. Diese Aufnahme wurde am 29. April 2017 von unserem Mitglied Dr. Christoph Hebestreit gemacht.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü